Grundsätzliches:

Jede Hautverletzung bringt die Gefahr einer Infektion mit sich, bis der Körper wieder eine schützende Haut um die Verletzung bilden kann.
Nach dem Piercen solltet Ihr für 24 Stunden nicht baden oder duschen.
Bis zur initialen Ausheilung (2-3 Tage) der Stichwunde sollte starkes Schwitzen durch körperliche Anstrengung vermieden werden, da über den Körperschweiß auf der Haut befindliche Bakterien in die Wunde gelangen könnten (v.a. Bauchnabel).
Nach Abheilung des Wundkanals (mind. 4 Wochen) darf (muss aber nicht!) der Schmuck zum Waschen kurz herausgenommen werden. (Auf keinem Fall bei Nasenpiercing !) Den Schmuck vor dem Wiedereinsetzen mit Alkohol reinigen.

In der Regel ist die Wunde nach 4 - 6 Wochen verheilt. Beachtet jedoch bitte, daß erst nach etwa 6 Monaten die um die Wunde gebildete Haut so widerstandsfähig ist wie vor dem Piercen. Reinigt deshalb bis dahin Euer Piercing regelmäßig und verwendet nur geeigneten Schmuck, um Entzündungen vorzubeugen. Die Wahl des richtigen Materials ist auch nach der Abheilung immer wichtig, kauft deshalb nie „billige“ Schnäppchen aus dem Katalog oder Märkten, sondern nur mit fachkundiger Betreuung.

Die Nachsorge - so wichtig, wie sachgerechtes Piercing!

Nabel, Augenbraue, Ohr, Brust, Nase, Lippe außen:

-1.: 2xtäglich mit farblosem Haut-Desinfektionslösung (z.B.50 ml Octenisept) reinigen und vorsichtig bewegen (die ersten 4 Wochen), vorher jedoch unbedingt die Kruste (Blut,Wundsekret,Talg) am Schmuck aufweichen und mit Wattestäbchen oder fusselfreiem Tuch entfernen (beim Duschen durchspülen!)

- 2.:Bei Infektion: 2-4 x täglich Tyrosur-Gel (5 g) zur Beschleunigung der Wundheilung, Vorbeugung von Infektionen und Austrocknung des Wundgrundes

- keine Fettsalben (z.B. Bepanthen, Teebaumöl) auftragen.

- bei staubigen oder schmutzigen Arbeiten bitte in Euerem eigenen Interesse das Piercing schützen (z.B. Mullkompresse, Pflaster) und auch sonst nie mit ungewaschenen Händen ans frische Piercing fassen

- keinen Druck auf das frische Piercing ausüben (Kleidung, etc.)

- nach dem Duschen, Baden oder Waschen gründlich trocknen und danach mit Haut-Desinfektionslösung behandeln.

- die ersten 4 Wochen ph-neutrale, Parfüm- und konservierungsmittelfreie Reinigungsmittel und Badezusätze verwenden.

- auch nach Verheilung des Wundkanals sollte das Piercing zwecks Pflege ab und zu gereinigt werden.

Spezielles:

Bei oralem Piercing: Zunge , Lippenbändchen, Lippe innen

Mundspülung 2 x täglich mit Hexoral spülen (Möglicher weißer Belag ist Nebenwirkung des Hexorals und ungefährlich !!)
In den ersten 3-4 Tagen keine heißen Getränke, keine scharfen Speisen.
Bei Schwellung im Mund: Eiswürfel lutschen.
In der ersten Woche keine Zungenküsse oder oralen Sex.

Sollte jemand unbedingt Schmerzmittel benötigen, bitte kein Aspirin oder Aspirin-haltige Schmerzmittel nehmen. Unbedenklich wären Schmerzmittel mit den Hauptbestandteilen Ibuprofen oder Paracethamol.

Bei Nabelpiercing:
Das von uns angebrachte Pflaster erst nach 24 Stunden entfernen.
Vor allem in den ersten Tagen keine zu engen Kleidungsstücke oder Gürtel tragen.

Bei Intimpiercing:
2mal täglich mit Braunol oder Betaisadonna-Lsg. desinfizieren. Um Infektionen zu vermeiden, während der ersten 1-2 Wochen Kondome benützen.

Die initiale Abheilung kann mehrere Monate betragen. In dieser Zeit sollten Manipulationen - außer zum Reinigen - unterbleiben.

Wenn Ihr irgendwelche Probleme oder Fragen bezüglich Eures Piercings habt, dann wendet Euch bitte jederzeit an uns. Wir sind Mo.- Fr. von 11.00 - 18.00 Uhr und Samstags von 10 bis 13 Uhr unter 089/7603989 zu erreichen. Auch zur Kontrolle bzw. zum Wechsel Eures Piercings sind wir immer für euch da.

Viel Spaß mit Euerem Piercing!
Euer AESTHETIC ART Team