Piercings: Eigentlich nichts Neues!

Mit einem Bauchnabelpiercing verzierten schon die ägyptischen Königinnen ihren Bauchnabel und der Ring durch die Brustwarze galt im alten Rom als Zeichen der Männlichkeit.

Heute sind Piercings Teil des täglichen Outfits – ob in der Disco oder am Bankschalter. Und genauso wie bei der schon zigmal totgesagten Jeans hat sich das Tragen von Piercingschmuck vom Trend zum Klassiker entwickelt.

Im Piercing-Studio Aesthetic Art in München erhältst du moderne, hochwertige und vor allem ästhetische Piercings für jede Körperstelle. Wir zeigen dir hier auf, was mit dem kreativen Schmuck alles möglich ist!


Bauchnabelpiercing: Das Piercing der Königinnen!

Besonders beliebt bei Frauen, aber auch schon bei Männern gesichtet. Während des Heilungsprozesses etwas unbequem bei engen Jeans, dafür aber anschließend wunderschön.

 



Zungenpiercing – der Erotik-Kick

Besonders beim Küssen! Verheilt extrem schnell und problemlos. Die ersten drei bis vier Tage sind jedoch gewöhnungsbedürftig.

 



Augenbrauenpiercing – garantiert ein Hingucker

Für sie und ihn. Sehr bequem zu tragen – vor allem als Steg bzw. Banane. Der Piercingschmuck ist auf jeden Fall ein Blickfang! Außerdem ist er leicht zu pflegen und verheilt relativ schnell und problemlos.

 



Ohrpiercing – genügend Platz zum Austoben

Egal ob ein Schmuckstück, zwei oder zehn – hier kann jeder seiner Phantasie freien Lauf lassen. Ein normales Ohrloch (Lobe), Helix-Piercing (an der Knorpelumrandung des Ohres), Tunnel oder das angeblich gegen Migräne wirkende Daith-Piercing an der Knorpelfalte des Gehörgangs.

 



 

Besonders trendig ist das Piercing im Ohrknorpel am Eingang des Gehörgangs (Tragus genannt). Oder etwas extremer: das Industrial Piercing. Sowohl der obere als auch untere Knorpel werden dabei durchstochen und mit einem langen Piercing versehen.

Der Fantasie sind fast keine Grenzen gesetzt! Im Moment im Trend: das Triple Helixpiercing. Inspiriert euch in unserer Galerie!

 



Lippenpiercing – vom Lippenbändchen-Piercing bis zum Ashley Piercing

Extravagant! Als Ring in der Lippe sehr auffällig, als Stecker sehr bequem zu tragen. Zahn- und Zahnfleisch werden durch PTFE-Stecker (aus Silikon) besonders geschont. Das früher sehr trendige “Madonna-Piercing” (ein Glitzersteinchen schräg oberhalb der Lippe) wurde inzwischen abgelöst vom Ashley Piercing direkt auf der Lippe!

Und kaum ein anderes Piercing ist so schmerzfrei und heilt so schnell ab wie das Lippenbändchenpiercing!



Nasenpiercing: Der Piercing-Klassiker

Ob normales Nasenpiercing oder ausgefallenes Septum, ob Ring oder Stecker, ob einer oder zwei: Dieses Piercing passt zu fast jedem Typ und heilt sehr problemlos.

Die ersten Tage ist beim Abtrocknen des Gesichts lediglich etwas Vorsicht geboten.



Ein Septum als moderner Nasenschmuck

Absoluter Trend im Moment! Heilt sehr schnell ab!



Brustwarzenpiercing: Früher ein Zeichen für Mut

Im alten Rom galt ein Ring durch die Brustwarze bei Männern als Zeichen der Tapferkeit. Ob eine oder beide Brustwarzen: Dieses Piercing sieht extravagant aus.

Es ist nicht nur einfach Schmuck, es steigert auch die Sensibilität. Je nach Größe eignen sich Ring oder Steg, wobei die Vielfältigkeit an Schmuck bei Stegen wesentlich größer ist!

Die Auswahl ist generell sehr hoch: Schilder, Hänger oder einfache Stecker lassen sich gut befestigen.

Inzwischen ist auch bei Frauen das Brustwarzenpiercing aufgrund der vielfältigen Schmuckmöglichkeiten immer beliebter.



Intimpiercing – überrasche deinen Partner

Das Highlight in gewissen Stunden: Dieser Piercingschmuck erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Lass dich von uns beraten, welches Piercing machbar ist und zu dir passt.

Für Frauen: Klitorisvorhaut horizontal oder vertikal, Schamlippen Piercings oder Christina Piercing: Ob zum Lustgewinn oder “nur” als Schmuck!

Die Intimpiercings bei Männern: Hafada/Vorhautbändchen (Frenum) oder Prinz Albert heilen immer sehr schnell und problemlos ab!



Nasenwurzelpiercing (Bridge) – selten, aber besonders

Nach wie vor ist dieses Piercing nur selten gesehen. Es ist etwas unbequem zu tragen, aber wenn man sich erst daran gewöhnt hat, verschwindet auch anfängliches “Schielen”.



Oberflächenpiercing – kaum gesehen und daher außergewöhnlich

Meist im Nacken- oder Dekolleté, aber auch mal zwischen Daumen und Zeigefinger! Wenige Menschen tragen eines, da es häufig dazu tendiert, auszuwachsen. Dadurch ist es eine absolute Besonderheit!

Die Zeit der Oberflächenpiercings wird aber wohl dem Ende entgegengehen: Dermal Anchors lösen diese Piercings ab: mehr Infos dazu unter DERMAL ANCHOR



Achsel Piercing – der Schmuck ohne Namen

So gut wie jedes Piercing hat einen coolen Namen. Nicht so die Variante im Bereich der Achsel.

Wir versuchen natürlich, jeden Wunsch – und sei er noch so außergewöhnlich – zu erfüllen. Doch ist beim Achsel-Piercing eine persönliche Eignung Grundvorraussetzung.

Da es sich bei der hier gezeigten Kundin um eine praktizierende Ärztin handelt, haben wir diesem absolut einzigartigem Wunsch sehr gerne entsprochen!

Danke für die Überlassung der Bilder!



Unsere Piercing Preise

 

  • Lobe (Ohrloch): 20 Euro zzgl. Schmuck (Titanstecker à 10 Euro).
  • Alle anderen Piercings – oberhalb der Gürtellinie 🙂 – kosten 40 Euro zzgl. Schmuck.

Der passende Schmuck beginnt bei 10 Euro für einen Standard Titanring (BCR Ball Closure Ring). Piercings unterhalb der Gürtellinie 🙂 (Intimpiercings) kosten ab 60 Euro zzgl. Schmuck (wie oben).

Einen Termin benötigt ihr nicht. Solltet ihr jedoch außerhalb der offiziellen Öffnungszeiten kommen wollen, bitten wir um telefonische Terminvereinbarung!

Selbstverständlich habt ihr bei uns eine sehr große Schmuckauswahl, so dass ihr euch nicht unbedingt mit dem Standard-Titanschmuck begnügen müsst. Wir beraten euch gerne!

Das Piercen beinhaltet die Aufklärung über die Nachbehandlung und Pflegehinweise sowie ein Blatt zum späteren Nachlesen (falls ihr zu aufgeregt sein solltet, alles zu behalten). Und selbstverständlich könnt ihr jederzeit zur Kontrolle vorbeikommen – ohne Termin!

Wir sind immer für euch da!

Übrigens:

Wer behauptet, schmerzlos zu piercen, lügt! Der Ablauf des Piercens ist natürlich mit Schmerzen verbunden.

Aber keine Angst, beim Piercingstudio AESTHETIC ART könnt ihr euch sicher sein, dass euch ausschließlich medizinisch ausgebildetes Personal betreut. Aber keine Angst, bei Aesthetic Art in München könnt ihr euch sicher sein, dass eure Piercings ausschließlich von medizinisch ausgebildetem Personal gestochen werden. Eine lokale Betäubung, spezielle Techniken, der passende Schmuck und die richtigen Tipps für die Nachbehandlung reduzieren den Schmerz auf ein Minimum! VERSPROCHEN! Wir sind euer vertrauensvoller Partner in Sachen Piercing in München.

-->